Besuch der Klassen 3 bei der Feuerwehr

 

Am Montag, 9.2.2015, waren die Klassen 3a und 3b von der Freiwilligen Feuerwehr in Eschweiler eingeladen, sich die Station im Florianweg 1 anzusehen.

 

 

 

Wir waren auf dem Weg zu Feuerwehr. In der 1. Stunde gingen wir los.

Von Sam

Wir haben Feuer experimentiert. Viele durften mitmachen .

Von Julia

 
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
 

Ich habe Baumwolle verbrannt. Die Baumwolle fiel als Asche herab. Das war super.

Von David

Anschließend durften wir uns ganz leise in die Zentrale stellen und beobachten, wie viele Anrufe auf den verschiedenen Telefonen ankamen.

 

Im Krankenwagen war alles drin. Georg hat uns alles gezeigt,was man so braucht.
von Timo


Das ist der Trainingsaum.
Georg hat uns erklärt:
„Ein Feuerwehrmann muss 30 Meter hoch klettern."
Von Maxim

In diesem Raum werden Masken und Anzüge repariert und gewaschen.
von Francesco

Dort war der Waschraum. Hier werden die Schläuche gewaschen. Danach werden sie im Turm aufgehängt

von Anna-Lena.

 Alle Schüler durfen einmal in die Uniform eines Feuerwehrmannes schlüpfen. Sie war sehr schwer.

In der großen Halle standen die verschiedenen Löschfahrzeuge. Mit der Axt werden Fenster eingeschlagen und man kann mit dem Stiel ertasten, wenn der Raum voll Qualm steht.

von Luca

Wir sind mit dem Feuerwehrwagen 2 Runden gefahren. Danach sind wir zum
Leiterwagen gegangen.
Von Jens

 

Die Drehleiter ist 30 Meter hoch. Sie kann jedes Haus in Eschweiler erreichen.
Von Yannik.

Bruno zeigte uns den Drehleiterwagen. Herr Eierdanz durfte sogar mit einem Feuerwehrmann 27m noch fahren.
Von Emre

 

Zum Schluss durten alle Kinder einmal auf den Wagen steigen für ein Abschiedsfoto.

 

Hier könnt ihr euch die Fahrt im Feuerwehrwagen als Video ansehen. Die Datei ist sehr groß: Ihr benötigt also eine recht schnelle Internetverbindung, damit es klappt.

 

 

 

Wir danken Bruno Fischer und Georg Büttgen sehr sehr herzlich für diesen tollen Vormittag. Es hat besonders viel Spaß gemacht und war interessant.